Dienstag, 31. Mai 2022

Benötigen wir die bisherigen Gas-, Kohle- und Atomkraftwerke noch?

Wegen auch noch in Jahren fehlender und auch bezahlbarer Speicher sind auch in Zukunft konventionelle Kraftwerke als Backup-System unverzichtbar. Diese müssen in der Lage sein, den gesamten Stromverbrauch zu decken, wenn der Wind nicht weht und/oder die Sonne nicht scheint. Die Notwendigkeit eines Backupsystems führt zur enormen Verteuerung elektrischer Energie.

Warum stockt der Ausbau mit WIA

Wegen des hohen Materialbedarfes der großen Windräder (bis zu 7.000t pro Anlage), insbesondere an Stahl, Gusseisen, dem besonders klimafeindlichem Beton- und Carbonverbundstoffen, sind kurzfristig keine Kapazitätserhöhungen bei der Produktion möglich. So sind z.B. die Gießereien in ganz Europa bereits völlig ausgelastet.
Der Materialbedarf steht in Konkurrenz mit anderen essentiellen Fertigungsprozessen.
Allein dadurch werden dem geplanten Ausbau Grenzen gesetzt. Die Planungen zur Ver-X-fachung der Windkraft lassen sich kurzfristig allein aus diesen Gründen der Knappheit nicht verwirklichen.

Können wir fehlende EE aus dem Ausland kaufen?

Selbst eine theoretisch rechnerische 100%-Versorgung mit Erneuerbaren Energien wäre nur unter grundsätzlicher Importabhängigkeit von Produkten, Rohstoffen und Energie auch aus politisch unsicheren und undemokratischen / autokratischen Ländern möglich.
Die EE machen energiepolitisch absolut nicht unabhängig, sondern verlagern nur die Abhängigkeiten in hohem Maße, insbesondere nach China.

Welche Energie könnte die Windenergie ersetzen

Ein großer Anteil der Energieversorgung wird deshalb Wasserstoff sein.
Dieser Wasserstoff wird aber aus dem Ausland kommen müssen, weil er in D nicht wirtschaftlich hergestellt werden kann.
Das wird D zusätzlich bzw. weiterhin stark abhängig von Energieimporten aus dem Ausland machen

Ist eine 100%ige Versorgung mit EE möglich?

100% - Versorgung mit EE ist nicht möglich: Erstens, da Windanlagen die 50Hz-Frequenz der Netze nicht sichern können und zweitens wegen der hohen Wetter und Jahreszeit bedingten Volatilität der EE. Es müsste das Vielfache an Leistung installiert werden, um über einen Überschuss unter Inkaufnahme der Umwandlungsverluste im Speicher (ein/ausspeichern) ausreichend Strom für Dunkelflauten zu haben. Dafür aber gibt es in D nicht genug Flächen.

Bringt der Windkraftausbau Nachteile für die Bürger ?

Die Bürger werden durch dieses unsolidarische, unsoziale und offensichtlich nur auf Finanzinteressen beruhende System, das völlig unwirtschaftlich ist und keine Versorgungssicherheit schafft, missbraucht.

HGÜ

 Abkürzung von HochspannungsGleichstromÜbertragung, Ist die geplante Technik für die Langstrecke

Montag, 30. Mai 2022

Warum sind WIA für Betreiber und Projektierer lukerativ

Durch die im EEG, Anhang 2 Nr.7.1 a) - d) iVm 7.2, geregelte großzügige Erstattung, auch wenn kein Strom eingespeist werden kann, oder aus artenschutzrechtlichen oder Lärmgründen Anlagen abgeregelt oder abgeschaltet werden müssen, fehlt jeder Anreiz für einen angebotsorientierten sinnvollen und naturverträglichen Ausbau. Auch die für einen optimalen Stromertrag viel zu dichte Bebauung der Anlagen, wodurch sie sich gegenseitig bis zu 30% Wind wegnehmen, wird durch die Subventionierung im EEG so ausgeglichen, als ob sie 100% produziert hätten. Die Regelungen im EEG sind ein „rundum Wohlfühlpaket“ für die Betreiber, die deshalb überall Windanlagen bauen wollen, weil sie in jedem Fall - ob Strom eingespeist wird oder nicht oder dieser sinnvoll verwertet werden kann - eine 100% Vergütungen gemäß EEG bekommen.

Was geschieht, wenn zuviel Strom produziert wird?

Überschussstrom kann nicht sinnvoll genutzt werden. Er muss verklappt werden oder die Anlagen müssen bei voller Kostenerstattung (EEG §§12, 13) für die Betreiber abgeregelt werden. Die Netzbetreiber müssen mit Milliardenkosten für den Verbraucher immer mehr in die Steuerung der Systeme eingreifen (Redispatch).

Ist der Ausbau von WIAs überhaupt sinnvoll

Der geplante stark forcierte Ausbau von Windanlagen WIA wäre technisch nur sinnvoll, wenn genügend Netze auf allen Spannungsebenen vorhanden sind, um den Strom zu den Verbrauchern zu transportieren. Das ist aber heute und für die nächsten Jahre nicht der Fall.
Der Netzausbau, auch der HGÜ, liegt weit hinter allen Zielen zurück. Es sollen also Windanlagen gebaut werden, für deren Strom die Netze fehlen, was die Windanlagen und das EE-System massiv ineffizient und extrem teuer macht und nur Geld in die Kassen der Projektierer spült.

EuGH

 EuGH = Europäischer Gerichtshof